Perseiden 2012

Perseiden vom Schindkopf bei Bad Schwalbach Auch dieses Jahr waren ja wieder Sternschnuppen vorhergesagt und der Wetterbericht war vielversprechend. Also habe ich mich um 2 Uhr nachts aufs Feld gestellt und in den Himmel gestarrt. Natürlich war die Kamera dabei. Es war schon ein wirklich schönes Erlebnis. Ein absolut klarer und, für unsere Breiten, sehr dunkler Himmel. Der Mond war gerade am aufgehen. Leider waren die Biester schwer zu erwischen und so habe ich nur 3 Einzelne Sternschnuppen auf den Sensor bekommen. Nach einer Stunde wurde mir das  Ganze zu viel und auch zu unheimlich und ich hab eingepackt.

 

Ach und noch was: ich glaube meinem Makro waren die letzten Jahre zu viel. Das Bajonett hat sich gelöst und eine Schraube ist verschwunden. Ich habe es wieder festschrauben können, aber die eine Schraube fehlt eben. Ich werde in Zukunft wohl pfleglicher damit umgehen müssen. Sehr ärgerlich. Habe schon Sigma kontaktiert. Mal schauen, was passiert. kaputt

 

Eins noch: Beim Bildersichten ist mir aufgefallen, dass ich enorm viele (wie ich finde) zeigenswerte Bilder aus dem Mai noch garnicht bearbeitet hatte. Da wird auf jeden Fall noch was gezeigt.

Please follow and like us:
error

2 Gedanken zu „Perseiden 2012

  1. Nice series of shots, Martin, but sorry to hear about the difficulties you are having with your lens. I have to call Canon today about one of mine. It’s been in twice and still is not working properly.

    As to the green flowered Platantheras, I find them very frustrating. I think I’ve got them down and then I find one that doesn’t fit. The separate species, though, intergrade into a huge complex of forms.

    We are going Saturday to look for the rarest of them, P. chorisiana, a tiny little thing not reported from Washington for many years. Requires an 18 mile hike with about 3500 feet in elevation gain.

    • Thanks for the comment.
      Indeed it is my own fault. I have been abusing this lens quite a lot. I should treat it with more care. It still seems to work, but the clunking sounds of the loose mount was quite discomforting.
      Anyways… it is just a lost screw and a few loose ones (or so I hope). It is still going to the service once the season for orchids ends. For now I have tightened the remaining screws and will handle the lens with extra care.
      I learned: do not carry a camera with a heavy lens mounted on it by the camera’s neck strap. 😉

      As I previously said, our two Platanthera species in Germany are trivial to distinguish, if you have an open flower. The variety of yours however is a whole different story.

      Good luck for your huge hiking trip. I hope it has a lot to offer besides P. chorisiana. I enjoy hiking mountains for orchids, but have yet to cover that distance just for a plant. (I’m in denial because of me failing to find „Chamorchis alpina“ again. :-P)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.