Nicht nach Utah oder Arizona…

altschloss4

führte uns der Wochenendausflug, sondern in die Pfalz an den Altschlossfelsen.
Es ist immer wieder erstaunlich, welche Naturschönheiten in Deutschland zu bewundern sind. Mehrmals war ich schon im Pfälzer Wald und immer wieder staunte ich über die bizarren Felstürme, die natürlichen Sandsteinbögen und den wunderbaren Wald. Bis zu 35m erheben sich die Altschlossfelsen aus dem Wald. Ein wahrhaft beindruckender Anblick.

Leider werden meine Bilder werden dem Erlebnis nicht gerecht. Die Felsen sind ungeheuer schwer zu fotografieren, wie ich finde, da sie mitten im Wald stehen.
Wir wanderten auf dem „Helmut-Kohl Wanderweg“ bis knapp hinter die französischen Grenze, bevor wir umkehrten. Als Weg macht sogar Helmut Kohl richtig Spaß. Bemerkenswert, dass man garnichts von einer Grenze mitbekommt. Europa ist schon großartig.

Natürlich ist die Moabregion in Utah wunderschön und in der bizarren Vielfalt sicher einzigartig, aber in Deutschland haben wir durchaus Vergleichbares zu bieten. Natürlich sind die Felsen hier nicht so exponiert, dafür haben wir Wald außenrum und Bäume obendrauf. 🙂

P.S.: Auf dem Rückweg konnte ich es mir nicht verkneifen in einem Orchideenbiotop zu halten – sieht gut aus. In 6 Wochen ist da sicher die Hölle los.

Please follow and like us:
error