Orchideen in Rhein-Main

06_sm Kleines Knabenkraut-Orchis morio

Am langen Wochenende war ich in den heimischen Orchideenbiotopen unterwegs. Tatsächlich, um zu kartieren, aber teilweise hatte ich so traumhaftes Licht, dass ich auch fotografiert habe. Vor allem den Samstag morgen hätte man sich nicht schöner ausdenken können. Silbrig glänzte der Tau auf der Wiese im sanften, ersten Licht. Das Biotop quoll förmlich über vor Orchideen, die tief purpurn in den Sonnenstrahlen aufleuchteten. Was für eine gesegnetes Land unser Ballungsgebiet doch ist, wenn man etwas abseits des Betons nach den Oasen der Ruhe sucht.

Wunderbar!

Im Fokus meiner Kartierung waren hauptsächlich die frühen Arten: das kleine Knabenkraut: (Orchis morio), das männliche Knabenkraut (Orchis mascula) und die breitblättrige Fingerwurz (Dactylorhiza majalis). Alle farblich ähnlich, alle traumhaft schön. Enttäuschend ist, dass ich auf den zwei normalerweise recht gut bestandenen Biotopen nicht eine Orchis ustulata gefunden habe. Von Cephalanthera longifolia fand ich immerhin Austriebe. Die brauchen wohl noch ein paar Tage.

 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.