Pro-Tip

02_sm
Am Wochenende war ich bei der Vorstandstagung der AHO in Arnstadt. Weil die Gegend so schön ist, versprach ich mir natürlich gute Fotos und packte die Kamera ein. Nachts war ich also unterwegs, um die „Drei Gleichen“ zu fotografieren. Dieses Mal wollte ich vom Röhnberg aus fotografieren, weil das für mich eine neue und vielversprechende Perspektive war. Gleichzeitig wollte ich damit natürlich für den Morgen vorerkunden, ob ich dort geeignete Stellen für Fotos des Sonnenaufgangs fände.
Ich fand tatsächlich schnell eine Stelle. Der Himmel war extrem klar, die Milchstraße gut sichtbar, die Burg Gleichen wundervoll angestrahlt. Ich fing an die Kamera einzustellen und dann fiel es mir auf: „-E-„. Ich hatte keine Speicherkarte in der Kamera und auch keine im Gepäck. Das ärgerliche war, dass nicht nur die Nacht spektakulär war, sondern dass ich auch selten eine so schöne Blattfärbung wie dieses Wochenende auf dem Heimweg erlebt habe.
Tja… manchmal bin ich einfach ein Geheimagent. Hier mein Profitip: habt immer eine Speicherkarte dabei.

Immerhin war ich so schneller wieder daheim und konnte, nachdem ich eine Speicherkarte eingepackt hatte, noch ein paar Fotos von der Bubenhäuser Höhe in Rauenthal schießen.


Ja, sehr dunkel, aber ich mag das so. 😉

Please follow and like us: