Ein Golfplatz?

Als Mitglied des Vorstands eines Naturschutzvereins bekommt man ja viele unsägliche Dinge mit, wie mit der Natur umgegangen wird. Eine Nachricht aus Thüringen machte mich aber komplett sprachlos. Im Thüringer Wald, bei Oberhof, befindet sich die artenreichste Bergwiese der deutschen Mittelgebirge, die Schuderbachswiese.

Dort soll ein Golfplatz entstehen, wodurch diese in Deutschland einzigartige Wiese nachhaltig beschädigtwürde. Wie man auf eine solche Idee kommen kann, erschließt sich absolut nicht. Von allen Dingen auf der Welt… ausgerechnet ein Golfplatz. Etwas für eine kleine Elite, das der Bevölkerung nur wenige Arbeitsplätze schafft, aber gleichzeitig ein einzigartiges Naturerbe vernichtet. Ein Golfplatz! Es ist ja nicht so, als würde ich generell so steil gehen, wegen eines Golfplatzes, viel mehr ist es der Ort an dem er entstehen soll.

Natürlich gönne ich Thüringen auch einen starken Tourismus, aber nicht auf eine solche Weise. Wer mich kennt, weiß wie sehr ich Thüringen liebe.

Die thüringische Landesregierung steht leider komplett hinter dem Projekt, aber vielleicht gelingt es uns, darauf einzuwirken, dass sie den Golfplatz doch noch absägt.

Gerade in Zeiten von Insekten- und Artensterben ist es ein Unding, den Golfplatz dort zu errichten. Es ist wichtig hier einen anderen Weg zu beschreiten und das Projekt anderenorts durchzuführen, oder ganz zu lassen.

Liebe Politiker: genau für solche Entscheidungen, wie für den Golfplatz  werdet ihr in letzter Zeit so massiv abgestraft.

Es gibt noch einen letzten Rettungsanker: nämlich die folgende Petition:

https://petitionen-landtag.thueringen.de/petitions/1618

Bitte unterzeichnet die Petition und steht hinter dem Erhalt unserer Natur!

Weitere Links:

http://aho-thueringen.de/startseite/aktuelles/

https://thueringen.nabu.de/news/2018/24213.html

Please follow and like us:
error

Kurzausflug zu den Pfälzer Orchideengebieten

02_sm Dactylorhiza vosagiaca

Am Pfingstsamstag ging es kurzfristig mit Manfred und Karsten in die Pfalz. Wie immer in der Kombination war es eine absolut tolle Tour, auch wenn der 20:00Uhr Fund ausblieb und ich den ganzen Tag nasse Füße hatte.

Einfach nur erstaunlich, was für botanische Schätze die Pfalz bereit hält.

 

Fundliste: 
Dactylorhiza vosagiaca, Dactylorhiza fuchsii, Ophrys holoserica, Ophrys apifera, Ophrys insectifera, Cephalanthera damasonium, Limodorum abortivum, Gymnadenia conopsea, Anacamptis pyramidalis, Listera ovata, Orchis militaris, Orchis purpurea, Himantoglossum hircinum, Neotinea ustulata, Platanthera bifolia, Aceras anthropophorum

Please follow and like us:
error

Was für ein Abend

14_sm Ringelnatter

Heute abend ging es mit Daniel und Verena wieder raus in die Natur. Und wie erwartet: sechs Augen sehen mehr als zwei.

Neben Insekten gab es diesmal fünf Ringelnattern, eine Waldeidechse und unzählige Frösche. Unvermeidbar: es gab auch zwei Orchideenarten, nämlich Cephalanthera damasonium und Dactylorhiza incarnata.

Irgendwie reißt das Glück nicht ab. Unfassbar! Leider hatte ich nur das Makro dabei, aber eigentlich gibt es bei der Ausbeute auch keinen Grund, sich zu beschweren.

Danke nochmal für den schönen Abend!

Please follow and like us:
error