Chile – Cordillera de la Sal

01_sm Das wohl bekannteste Touristenziel bei San Pedro ist sicher die Cordillera de la Sal, das Salzgebirge und dort speziell das Valle de la Luna, das Mondtal und das Valle de la Muerte, das Tal des Todes. Das Gebirge erhebt sich westlich von San Pedro nur etwa 200m aus einer Senke vor den Anden. Rote und weiße Farbtöne prägen das Erscheinungsbild. An manchen Stellen wirkt es durch das Salz, als wäre das Tal verschneit.
Wenn ich an die Atacama denke, dann erscheinen  bei mir automatisch immer Bilder der kargen, bizarren Landschaft westlich von San Pedro vor dem inneren Auge. 

 

14_sm Mehrere Male besuchten wir einen Aussichtspunkt über dem Mondtal, um den Sonnenuntergang zu betrachten. Das Farbenspiel ist grandios: wie die Andenkette in 50km Entfernung im Alpenglühen immer roter wird und schließlich ins blau übergeht. 

 

20_sm Auch tagsüber machten wir Ausflüge in die bizarre, von Dünen und Felsen geprägte Landschaft. Salzgebilde wie Las Tres Marias, die drei Marien, zeugen von der Trockenheit der Gegend. 

Die Ausmaße lassen einen hier in der ewigen Wüste sehr klein und unwichtig erscheinen.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.