Februar – März light?


05_sm Dieser Februar war von Extremen geprägt. Es gab irre warme Tage, starke Stürme, wahnwitziges Schneechaos, aber generell war es mal wieder viel zu warm.

Als Resultat konnten wir balzende Störche, Stare, blühende Leberblümchen, Märzenbecher und Kuhschellen beobachten.

Was für ein Irrsinn! Da viele Tage sehr trübe waren, hatte ich auch das Gefühl, dass mich mein Fotomojo verlassen hat. Es gab bei den wenigen Ausflügen nur sehr wenige brauchbare Fotos, aber auch nur sehr wenige brauchbare Motive und leider selten brauchbares Licht. Aber so ist das, wenn man nur das Wochenende zur Verfügung hat. Eigentlich zu wenig für einen Blogbeitrag, aber ich will nicht, dass es einschläft. Garnicht erst einreißen lassen! 🙂