Magie!

06_sm

Mein Orchideenfreund Mathias brachte in zahlreichen Emails immer wieder das Thema Fluoreszenz im Zusammenhang mit Orchideen auf. Wie das immer so ist, wenn er solche Ideen hat, lohnt es sich, das genauer zu betrachten. Er ist mindestens genauso verrückt und neugierig auf solche spannenden Geschichten wie ich. Bereits als die ersten Orchideenblüten sich öffneten, bekam ich die ersten Fotos von ihm und ich wollte das unbedingt auch sehen und so schaffte ich mir die Ausrüstung an.

Die Ergebnisse sind durchaus überraschend und kaum vorherzusehen. Im UV-Licht leuchten die Pflanzen auf eine ganz irre, fast magische Art und Weise auf. Wie im Traum sehen die Pflanzen aus.

Danke dir Mathias für die Anregung – ich werde das weiter verfolgen. Anbei meine ersten Ergebnisse.

Die Fotografie ist einigermaßen kompliziert. Man muss vorher die Orchideen genau scouten, damit man sie nachts wiederfindet und nichts beschädigt. Drum dauert ein Foto auch deutlich länger, weil ich mich extra genau umschaue und extrem vorsichtig bin. Dazu kommt, dass die Pflanzen sehr unterschiedlich stark fluoreszieren. Ich rede dabei von Belichtungszeiten von bis zu 20 Sekunden, damit es ausreichend hellt ist. Bei der Cephalanthera hat noch nicht einmal das gereicht und ich musste das Foto zusätzlich aufhellen.

Ich habe Fotos mit und ohne Gelbfilter. Die manchmal störenden blauen Reflexionen werden beim Gelbfilter geschluckt und nach grün verschoben, dafür hat das Foto dann natürlich einen Gelbstich.

P.S.: die Pflanzen sehen wirklich so aus – da ist nichts dran gefaket oder nachgefärbt

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.