Unken

11_sm

Am Wochenende war ich mit Verena auf einer sehr schönen Tour in Oberbayern. Dieses Mal standen nicht die Pflanzen im Vordergrund, sondern die gemeinsame Zeit und Spaziergänge in der Natur. Natürlich ist es ja mit Verena immer so, dass man viel findet, ganz einfach weil sie wirklich gute Augen hat. Und so wird ganz natürlich aus einem Spaziergang eine Naturexkursion.

Dieses Mal waren es (Gelbbauch-)Unken die uns beim Spazieren begeisterten. In Pfützen die gleichförmig braun waren, erspähte sie die gut getarnten Tiere.

Natürlich legte ich mich gleich neben die Pfütze in den Schlamm, um besser fotografieren zu können, erntete dafür dann spöttische Kommentare von vorbeifahrenden Radfahrern. Tja… ich würde mich ja über so Kommentare ärgern, wenn ich nicht wüsste, dass die Radfahrer ein Naturerlebnis verpassen und ich schöne Fotos machen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.