Nochmal!

03_sm

Momentan habe ich irgendwie sowas wie eine Schreibblockade. Ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich hier ein Thema anfangen soll. Dabei gab es in letzter Zeit durchaus schöne Ausflüge. Nur reicht es mir irgendwie nicht für einen Artikel und oft waren es auch einfach nur erneute Besuche eines bekannten Biotops.

Am schlimmsten war für mich der August. Hier habe ich so gut wie garkein gutes Foto produziert. Klar: es gibt so Zeiten, aber ein bisschen nervt es, an den eigenen Ansprüchen zu scheitern.

Etwas aufwärts ging es dann mit der Anschaffung der neuen Kamera. Sowas gibt ja immer Impulse. Trotzdem ist das hier ein Sammelposting von Fotos von Mai bis Jetzt, die nirgends rein passen.

Ausflug nach Garmisch:

Bei den Eidechsen:

Im Mainzer Hinterland:

Ein letztes Mal dieses Jahr


01_sm

zeige ich Fluoreszenzen von Orchideen. Liegt natürlich daran, dass jetzt alle heimischen Orchideen mit ihrer Blüte durch sind.

Auch dieses Mal habe ich wieder von leicht zugänglichen Standorten, meist vom Weg aus fotografiert, um eine Beschädigung von Pflanzen und Biotop zu vermeiden. Gerade bei Dunkelheit ist das ja geboten. Es sind für mich ein paar Überraschungen dabei. Manche Orchideen zeigen einfach eine wahnsinnig schöne Fluoreszenz.

Hochsommer

03_sm

Tja… was soll man über diesen Sommer sagen. Wir haben eine Dürrekatastrophe sonder gleichen und im Radio wird ständig geträllert, wie wunderbar das Wetter ist. Mir drückt das Wetter so aufs Gemüt, dass ich kaum in der Lage bin, noch raus zu gehen und zu fotografieren. Ein Blick in die braunen, trockenen Wälder lässt jede Lust vergehen. Ich könnte ja irgendwie noch damit leben, wenn es ja nur die Fichten wären, die im Mittelgebirge sterben, aber mittlerweile werden auch Buchen und Eichen braun. Laubfärbung mitten im August.
Fotografisch bin ich gerade auch irgendwie in einer Talsohle. Schlechte Voraussetzungen also.

Irgendwie habe ich mich letzte Woche aber doch zu einem kurzen Spaziergang durchgerungen. Man muss ja raus… trotz allem.

Und was soll man sagen: immerhin habe ich ganz in der Nähe dann doch noch ein paar Fotos machen können, mit denen ich nicht komplett unzufrieden bin.