USA 2010 – Abseits der Hauptstraße

Nine Mile Canyon 0321_sm

Im Mesa Verde Nationalpark hatten wir Bekanntschaft mit einem Amerikaner gemacht, der uns die Petroglyphen im Nine Mile Canyon empfahl.

Der Weg dorthin war extrem abenteuerlich. Da dort Öl gefördert wird, hat man dort viel LKW Verkehr auf einer eigentlich zu engen Schotterpiste. An die Geschwindigkeitsbegrenzungen sollte man sich tunlichst halten, denn hinter jeder Kurve kann ein LKW kommen. Die Petroglyphen sind durch den LKW-Verkehr und die Ölförderung zudem massiv bedroht.

Tatsächlich sind die Felszeichnungen aber wirklich großartig. Das „Great Hunt Panel“ ist im Vergleich mit anderen Petroglypen wunderbar erhalten und hat keine entstellenden Beschmierungen.

 

Goblin Valley 0327_sm
Nächstes Ziel nach diesem Abenteuer war das Goblin Valley. Wir verpassten die Abfahrt der Landstraße und nahmen stattdessen eine nicht geteerte Nebenstraße. Es wurde also noch abenteuerlicher als im Nine Mile Canyon, aber schließlich kamen wir abends am Goblin Valley an.

Goblin Valley ist bekannt durch den Film Galaxy Quest und die Landschaft wirkt tatsächlich wie von einem anderen Stern. Zahlreiche Hoodoos (Steine die auf Tonsäulen liegen) bilden ein wahres Labyrinth. Nach Arches wird hier nochmal eine Schippe draufgelegt. Das Abendlicht tat sein übriges um diese Goblins zum Leben zu erwecken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.