Der Herbst

ist jetzt vorbei. Und ich habe viel fotografiert, aber wenig gezeigt. Es musste ja Kanada und USA fertig werden.
Ich hole jetzt ein bisschen nach. Auf Schreiben habe ich wenig Lust.

Landschaft


Erstmal ein bisschen Landschaft und Wald:

Eisvogel


In letzter Zeit war ich auch häufig bei einem Eisvogelspot, wo ich wirklich viel Erfolg hatte.

Kornweihe


Der absolute Hammer und eine Premiere für mich: eine Kornweihe, die von Rabenvögeln gejagt wird.

Kanada und USA (2): Tadoussac – Wale, Wale, Wale

Kurz nach Anbruch der Dunkelheit kamen wir in Tadoussac an. Die nächsten Tage stand Whale watching auf dem Programm. Tadoussac ist berühmt für die guten Walbeobachtungsmöglichkeiten.
Im Sankt-Lorenz-Strom und im Saguenay-Fjord kann man 14 Walarten beobachten. Unter anderem Buckel-, Blau-, Finn-, aber auch Zwergwale oder Belugas kann man mit Glück sehen. Viele davon kann man sogar vom Ufer aus erspähen.
Der Reichtum der Meeresfauna kommt daher, dass der Sankt-Lorenz-Strom oberhalb von Tadoussac flach wird und unterhalb von Tadoussac kühl und tief ist. Auch der Saguenay-Fjord ist recht tief. Es fließt hier das nährstoffreiche Wasser aus den Flüssen in das kalte Wasser und sorgt für eine große Anzahl an Kleinstlebewesen, die dann Fische und Krill ernähren. Das bildet die Nahrungsrundlage für die Wale. Im Winter, wenn es zu kalt wird, ziehen die Wale dann nach Süden. Nur die Belugas bleiben das ganze Jahr vor Ort.
Für mich war also der Besuch einer Tour einer der Hauptgründe für die Reise. Vor der Tour waren wir noch im Marine Mammal Interpretation Centre. Dort lernt man viel über die vorkommenden Wale. Als wir vor der Tür warteten, entdeckte Verena bereits von dort schon einen Wal, der in der Mündung des Saguenay-Fjords schwamm.


Das Wetter bei der ersten Tour war leider mehr als bescheiden. Es regnete in Strömen und war stürmisch. Die Fahrt war trotzdem prinzipiell schön und wir haben (leider eher flüchtig) Buckelwale, Belugas und Schweinswale gesehen und ein Buckelwal ist sogar gesprungen, aber es sind keine besonders guten Fotos entstanden. Darüber hinaus verlor ein Mitfahrer sein Gleichgewicht auf dem schwankenden Boot, fiel gegen mich und klemmte mir einen Finger ein. Ich hatte davon ziemliche Schmerzen. Insgesamt machte das Boot nicht den sichersten Eindruck, auch dass man keinerlei Sicherheitseinleitung bekam, passte irgendwie ins Bild.
Trotzdem besuchten wir noch eine zweite Tour; schließlich hatten wir ja zwei Ausfahrten gebucht. Die zweite Ausfahrt fand dann bei perfektem Wetter statt. Bei dieser Ausfahrt war das Wetter dann wie gemalt. Kaum Wellen, dafür aber Sonnenschein und spätsommerliche Temperaturen. Was uns auf dieser Ausfahrt geboten wurde, war einfach sagenhaft. Immer wieder konnten wir Gruppen von Buckelwalen beobachten. Dabei kamen wir teilweise sehr nah an die Tiere und waren tief beeindruckt. Weit draußen sahen wir einen Zwergwal, immer wieder waren Schweinswale zu sein. Leider viel zu schwer vorhersehbar für Fotos. Seehunde und Robben beobachteten uns neugierig. Auch Seevögel und Thunfische bekamen wir gezeigt. Auf der Rückfahrt sahen wir wie am Vortag noch kurz Belugas. Einfach ein perfekter Tag!

Bonus: Video der Wale

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden