Der Vogelwinter

neigt sich dem Ende zu. Ich habe so langsam auch die Fototouren in den Schlosspark ein bisschen über. Alleine die Gesellschaft von Daniel macht es cool. Ich will wieder Blumen fotografieren, will in den Wald.
Natürlich würde ich trotzdem jedesmal wieder den Eisvogel fotografieren. Da kann man einfach auch schlecht vorbei gehen.
Ich bin trotzdem einigermaßen froh, welche Ergebnisse bei den Touren rauskamen und generell bin ich dankbar, so viel unterwegs sein zu können.

Hier mal die Ergebnisse:

Frohes Neues Jahr!

Ich wünsche euch allen ein friedliches, gesundes und glückliches Jahr 2024.

Zum Jahresabschluss gibt es noch einmal ein paar Fotos von Dezember.

Nachdem meine Vorsätze das letzte Jahr nicht wirklich funktioniert haben, versuche ich jetzt die Foto-Challenge meines Bruders durchzuziehen. Mal schauen, wie und ob ich das durchhalte.

Die nächsten Tage mache ich aber erstmal einen Jahresrückblick mit meinen Fotos des Jahres fertig.

Der Herbst

ist jetzt vorbei. Und ich habe viel fotografiert, aber wenig gezeigt. Es musste ja Kanada und USA fertig werden.
Ich hole jetzt ein bisschen nach. Auf Schreiben habe ich wenig Lust.

Landschaft


Erstmal ein bisschen Landschaft und Wald:

Eisvogel


In letzter Zeit war ich auch häufig bei einem Eisvogelspot, wo ich wirklich viel Erfolg hatte.

Kornweihe


Der absolute Hammer und eine Premiere für mich: eine Kornweihe, die von Rabenvögeln gejagt wird.

Nachtreiher!

Manchmal hat man einfach Glück: In der Nähe tauchte vor kurzem ein junger Nachtreiher auf. In Hessen sind die Vögel eigentlich schon lange ausgestorben. Dieser Jungvogel scheint sich aber pudelwohl zu fühlen und erfreut sich an einem reichlich gedeckten Tisch. Die vielen Leute, die ihn fotografieren scheinen ihn wenig zu stören.
Natürlich gibt es dann auch Leute, die es übertreiben: Leute es muss nicht sein, mit dem Handy so nah ran zu gehen, bis er dann doch wegfliegt. Mittlerweile ist seiner Lieblingsstelle großzügig mit Flatterband abgesperrt und er kann wieder entspannen.
Leider ist der Vogel meist an nicht sehr fotogenen, sehr schattigen Stellen, wenn wir dort sind, aber wann hat man mal solch eine Gelegenheit. Ich bin jedenfalls mit den Ergebnissen durchaus zufrieden.

Als Bonus gibt es Fotos von „unserem“ Waldkauz.